Fahrrad putzen kann Spaß machen: Der Fahrrad-Kärcher

Natürlich: Ein Lappen und ein Eimer tun es auch, wenn man sein Rad nicht so häufig putzen will/muss.
Wer bei jedem Wetter und in jeder Jahreszeit radelt, macht es, um seines Rades willen, öfter.
Der kleine Kasten hilft dabei.

Natürlich…

Es ist ein Elektrogerät. Mit einem Akku. Es braucht Strom.

Ja. Es vergrößert den Abdruck unseres Haushaltes und muss nun einige Jahre für unsere Radreinigungen sorgen.
Da unser Haushalt aber weder ein Auto besitzt, noch regelmäßig den ÖPNV benutzt, liegen wir damit noch immer um Längen hinter all jenen die im Sommer wieder in den Urlaub fliegen oder täglich ihr Auto benutzen.

Fahrräder, der kleine Kärcher und allen anderen Elektrogeräte des Haushalts tanken regional erzeugten Ökostrom von den Berliner Stadtwerken.

Und ja, er ist nicht aus Holz. Plastik gilt immerhin als für Veganer nutzbar. Manchmal muss man einen Kompromiss eingehen.

Ich erzähle das hier vorab, damit klar ist, dass dieses Ding nicht als gedankenlos mal eben bei {Online-Händler-Deiner-Wahl-Einfügen} bestelltes Gimmick bei uns gelandet ist, sondern dass wir uns schon Gedanken darüber gemacht haben, warum wir das haben wollen.

Die Fakten: Zwei Menschen, 4 Fahrräder, ganzjähriges Radfahren, Mietwohnung.

Der Kärcher

Als er, pandemiebedingt dann eben doch per Onlinehandel, bei uns eintrifft, finden wir ihn erst einmal niedlich, der kommt mit ca. 30x30x30 cm doch kompakter daher, als wir uns das vorgestellt hatten.
Entsprechend ist das Gerät mit vollen 4 Litern Wasser befüllt auch insgesamt nicht schwerer als der Wassereimer den man vorher durchs Treppenhaus nach unten getragen hat.

Im Lieferumfang des Mobile Outdoor Cleaner OC 3 Bike Box enthalten ist natürlich ein Ladegerät, dazu eine Universal(klo)bürste, ein Microfasertuch und eine Flasche Putzmittel für Fahrrad/Motorrad.
Das alles ist in der Bike Box drin und immerhin der Reiniger und das Tuch sind ja auch sinnvolles Zubehör. Die Universalbürste habe ich aber noch nie eingesetzt. Die Box ist natürlich auch ein nützliches Zubehör, auch wenn andere Putzmittelflaschen vielleicht zu groß sind, aber einen Lappen und andere Dinge lassen sich da schon gut drin transportieren und man hat alles beisammen.

Wenn der Akku leer ist, dauert es 3 Stunden ihn aufzuladen, er hält dann aber mehr als eine Fahrradwäsche durch.

In der Wohnanlage in der wir leben, gibt es im Hof keinen Wasseranschluss. Das muss immer mitgebracht werden und dazu hat der Kärcher ja den Tank. Vier Liter reichen für eine „Alltagspflege“ des Rades auch vollkommen aus, wenn man den Kärcher nicht im Dauerfeuer benutzt, sondern stoßweise sein Fahrrad abstrahlt, wie man im Video sehen kann.
Für meine Begriffe verbrauche ich durch die gezieltere Anwendung auch weniger Wasser als mit der Eimer-/Lappen-Methode, was ja auch als ein kleines Umweltplus gelten darf.

Da eher selten alle Fahrräder gleichzeitig zur Reinigung anstehen, ist die Single-Bike-Füllmenge auch in der Regel ausreichend, es sei den man war mit dem Rad bei einem Mud-Race.

Achtung Pedelec!

Alle Hersteller von Pedelecs raten von Druckreinigern ab, um den Motor nicht zu beschädigen. Das kann auch Garantieverlust bedeuten! Deshalb soll man Pedelecs nicht so reinigen, wie ich es im Video tue.

Das ich das trotzdem mache, ist also mein persönliches Risiko. Ich besprühe den Motor auch niemals direkt, sondern nur aus Richtungen, aus denen das Gehäuse auch im Alltag mit Wasser bombardiert wird. Dazu halte ich auch Abstand, da sind wir ja alle momentan gut drin, ne?

Ich bin auch direkt nach der im Video dokumentierten Reinigung mit dem Rad unterwegs gewesen und alles funktioniert bestens.

Ich denke der Druck aus diesem Gerät ist auch längst nicht so groß wie bei den Geräten, die an der Tankstelle stehen, was die Gefahr sicherlich auch minimiert.

Fazit

Die Reinigung des Fahrrades kann mit diesem Gerät auch einfach Spaß machen.

Gerade Menschen die weder einen Garten noch ein eigenes Haus besitzen und ihr Fahrrad ohne Wasser und Stromanschluss irgendwo draußen reinigen müssen, sind mit diesem Gerät gut bedient. Alles dran und drin.

Und man kann vom Mülleimer bis hin zu den Fensterscheiben auch sonst alles reinigen wonach einem der Sinn steht, dass Gerät kann ja nicht nur Fahrräder… vielleicht braucht man dann auch irgendwann mal die komische Bürste… 😉

Ihr bekommt den Kärcher in der Regel im Baumarkt oder im Elektronikmarkt euerer Wahl.
Ich bekomme kein Geld für diesen Artikel, ich schreibe das aber hoffentlich nicht umsonst sondern nur kostenlos.
Auch das Gerät wurde von selbst hart verdientem Geld gekauft.

Der Kärcher für das Fahrrad

Flickr Album Gallery Pro Powered By: wpfrank

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

One thought on “Fahrrad putzen kann Spaß machen: Der Fahrrad-Kärcher

Kommentare sind geschlossen.





%d Bloggern gefällt das: