Fahrradstraße Ossietzkystraße: Trennen und Verkehr aussperren!

Eine Fahrradstraße in der Autos fahren ist ja ohnehin schon ein verfehltes Projekt. Die Ossietzkystraße wäre aber vielleicht einfach und billig zu retten…

Schleichweg-Route kappen!

Auch ohne die momentane Situation mit einer Baustelle auf der Breiten Straße denken einfach zu viele Menschen in bunten, motorisierten Kisten, dass sie ja mal schnelle einen auf „Anlieger“ machen könnten und den Stau durch die Fahrradstraße und den Wohnkiez am Schloßpark in Pankow umgehen könnten.

Leider ist der Bereich nicht unter den Auserwählten für die ersten Kiezblocks, aber es braucht auch keine aufwändige Planung um den steten Fluss der Autos lahmzulegen, da langen ein paar Poller und eine oder zwei aus der versenkbaren Poller-Sorte und der Kiez ist schon nur noch für Anwohner interessant. Ganz so wie es sein sollte:

An den roten Stellen müssen Poller hin. Dann herrscht Ruhe.

An den rot markierten Stellen machen Poller zwei Straßenenden zu Sackgassen. An der Ossietzkystraße bekommen Polizei, Müllabfuhr und Rettungsdienste mittig versenkbarer Poller für ungehinderte Durchfahrt.

Alle anderen Anwohner kommen immer noch bis zum Ziel um dort (falsch) zu parken.
Der Sinn einer schnellen Durchfahrt ist damit aber durch die verbleibenden Fahrmöglichkeiten absolut zunichte gemacht und es kehrt Ruhe und Sicherheit im Kiez ein.

Der Teil der Ossietzkystraße mit den meisten Geschäften ist ebenfalls weiterhin voll erreichbar, die Fahrradstraße hat eine Chance ihrem Namen mehr Ehre als bisher zu machen.

Also ran und nachbessern… es sind Wahlen in diesem Jahr! 😉

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Was sagst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: