Wahlen: Keine Zeit für „weiter so“!

Die Zeit für Alternativen, „ist mir egal“ oder „lass mal warten“ ist vorbei:
Wer sich bei diesen Wahlen für ein „weiter so“ entscheidet, ist mitverantwortlich für Tote auch im eigenen Land.
Das Klima verhandelt nicht, es spült eure Eigenheime einfach weg. Basta.

Zehn nach Zwölf

Es ist längst nach Zwölf auf der Dringlichkeitsskala der Handlungsoptionen:
Es geht nur noch um „nicht noch schlimmer“ anstatt um verhindern, denn den Zeitpunkt haben wir in den letzten Jahrzehnten hauptsächlich verschnarchter CDU-Regierungen längst verpennt.

Mir geht es längst auf den Sack mir als Ü50-Mensch, der in seinem ganzen Leben noch nie die CDU gewählt hat, anzuhören, das alte Leute fortgesetzte Egoisten sind und nicht bereit sind für ihre Kinder und Enkel etwas zu tun.

Ich werde von den Menschen um mich herum zumeist als (freundlich ausgedrückt) „Original“ gesehen, Typ abseits der Gewohnheiten von Stinos (=stinknormale Bürger) .
Die Stinos erzählen mir gerne mal aus dem laufenden Benzinfahrzeug heraus, dass sie alles, wirklich ALLES für ihre Kinder tun würden und schaffen es dafür nicht einmal aus dem Auto auszusteigen.

Ihr tut nichts für sie. Und das ist nicht einmal auf alte Leute begrenzt. Eigenheim, SUV, Kinder ist heutzutage auch das Szenario der erfolgreichen Menschen unter 50, also jenen, die uns Berliner Radfahrer täglich im Straßenverkehr gefährden und bedrohen.
Und die wollen auch, das alles so bleibt wie es ist.

Es ist leider für ALLE Wahlberechtigten der Zeitpunkt gekommen, an dem man sich entscheiden muss, ob man weiter ein Egoist und Arschloch bleibt, oder einmal was richtig macht.
Es ist keine Zeit mehr für ein „weiter so“.
Es ist keine Zeit mehr für Sätze wie „ich kann die Grünen nicht wählen, weil mir Punkt XY im Programm nicht gefällt“ (Hallo „junge“ Leute! Ihr seid gemeint!) oder „ich wähle CDU weil durch ein Windrad mein Grundstückswert sinkt“ oder „ich wähle die nicht, weil XY mal was schlimmes gesagt hat“.
Es ist auch keine Zeit ausgerechnet jetzt eine Partei zu wählen, die unter „Sonstige“ landet und seine Stimme damit quasi zu verschenken (tut mir leid, liebe Splitterparteien!).

Es ist die Zeit um einen Richtungswechsel zu bestimmen oder eben nicht!

Dieser kleine Rant ist natürlich meine eigene Meinung. Man darf die nämlich sagen. Jederzeit.
Ich empfehle dringend die Wahlentscheidung anhand der folgenden Videos noch einmal gründlich auf den Prüfstand zu stellen:

Author: Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are..." Lemmy Kilmister

Was sagst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.





%d Bloggern gefällt das: